Ihr Kind wird ein Schulkind


imageSo können Sie ihr Kind auf den Schulbesuch vorbereiten!

  • Sicherlich bietet der Besuch eines Kindergartens die beste Vorbereitung auf die Schule. Hier wird das, was Sie als Eltern leisten, professionell ergänzt. Ihr Kind lernt bereits vor Schulantritt, selbstständig zurecht zu kommen. Sich alleine anzuziehen, auf seine Sachen zu achten, alleine zur Toilette zu gehen, sich mit Gleichaltrigen zu arrangieren, zuzuhören, mitzumachen – all das sind Dinge, die nicht selbstverständlich sind, sondern geübt werden müssen, damit sie selbstverständlich werden.
  • Traktieren Sie Ihr Kind nicht mit Trainingsmaterial, um ihm schon vor Schulbeginn das Lesen und Schreiben beizubringen. Dabei vergeht vielen Kindern die Lust auf Schule! Spielen, singen, malen und basteln Sie lieber mit Ihrem Kind. Schulen Sie spielerisch die Merk- und Wahrnehmungsfähigkeit Ihres Kindes durch Memory, „Ich sehe was, was du nicht siehst“ oder „Koffer packen“. Verzichten Sie auf jegliche Lerncomputer, die die Buchstaben nicht lautgetreu aussprechen. Sagen Sie Ihrem Kind die Lautwerte, mit denen es wirklich lesen lernen kann, ansonsten liest es später statt „Hund“ etwas ganz Anderes, nämlich „ha-u-en-de“.
  • Lesen Sie Ihrem Kind vor und zeigen Sie ihm, dass auch Sie lesen! Ein gutes Vorbild prägt Kinder!
  • Erzählen Sie Geschichten und hören auch Sie Ihrem Kind gut zu, wenn es ihnen etwas erzählt. Erzählen in allen Lebenslagen schult die Ausdrucksfähigkeit und das Zuhören.
  • Klären Sie wichtige Begriffe wie oben, unten, hinten, vorne, rechts und links. Das erleichtert Ihrem Kind, sich im täglichen Leben zu Recht zu finden.
  • Lassen Sie Ihr Kind selbstständig sein und greifen Sie ihm nicht vor, nur damit es schneller geht. Andererseits lassen Sie es aber nicht allein, bei Dingen, die es noch nicht alleine bewältigen kann.
  • Und ganz wichtig: Sprechen Sie positiv über die Schule, denn nur so kann Ihr Kind sich auf diese neue Sache in seinem Leben freuen.