Schulweg


Der sicherste Schulweg

schulweg

Liebe Eltern,

das Verkehrsaufkommen ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Die zunehmende Verdichtung des Straßenverkehrs ist auch für unsere Schüler zu einem Problem geworden. Infolge ihrer Unbekümmertheit und ihres Spieltriebes sind gerade Kinder im Grundschulalter ständig einer nicht zu unterschätzenden Unfallgefahr ausgesetzt.
Um das Risiko für unsere Schüler möglichst gering zu halten und die erfreuliche Unfallbilanz der Vergangenheit noch positiver gestalten zu können, empfehlen wir Ihnen, Ihre Kinder auf den in diesem Schulwegplan vorgeschlagenen Wegen zur Schule zu schicken.
Wir waren bemüht, für alle Kinder den kürzesten Schulweg aufzuzeigen. Dort, wo unser Plan dennoch für das eine oder andere Kind einen kleinen Umweg notwendig werden lässt, geschieht das nur zu seiner eigenen Sicherheit.
Bitte besprechen und begehen Sie den Schulweg mit Ihren Kindern. Halten Sie Ihre Mädchen und Jungen dazu an, ausschließlich die vorgeschlagenen Wege zu benutzen.
Mit dem Wunsch, dass Ihre Kinder stets sicher zur Schule und wieder nach Hause kommen mögen, verbleiben wir mit den besten Grüßen
gez. Anita Tilk , Rektorin und Carolin Thelen, Konrektorin

Im Folgenden sind Straßen aufgeführt, bei denen für die Kinder auf dem Schulweg besondere Vorsicht geboten ist. Bezugnehmend auf die vorausgegangenen Ausführungen empfiehlt die Schulleitung diese Schulwege:

Hinweis: Bei Unterrichtbeginn und Unterrichtsende ist im Bereich „Obere Marktstraße“ Abzweig „Am Drachenfeld“ auf vermehrten Straßenverkehr zu achten !!!
1. Kinder, die aus dem Bereich der

  • „Berliner Straße“
  • „Danziger Straße“
  • „Breslauer Straße“
  • „Leipziger Straße“
  • „Stettiner Straße“
  • „Königsberger Straße“
  • „Dresdner Straße“

kommen, überqueren die „Eulbacher Straße“ am „Erdbach Einschlupf“.

2. Kinder, die die „Michelstädter Straße“ überqueren müssen, nutzen die Fußgängerampel, Abzweig „An der Zentlinde“ und die Fußgängerampel, Abzweig „Obere Marktstraße“.

3. Kinder aus der „Eulbacher Straße“ überqueren am sichersten am Abzweig „Am Erdbach Einschlupf“.
Kinder aus dem Bereich Dorf-Erbach „Dreiseetalstraße“, „In den Brunnenäckern“ und „Am Mühlberg“ benutzen die „Friedhofstraße“.

4. Kinder aus dem Bereich der Straßen

  • „Erdbachweg“
  • „An der Lohmühle“
  • „Zum Buchwaldskopf“
  • „Buchenweg“
  • „Tannenweg“

achten auf den Straßenverkehr bei der Überquerung des „Kreuzweges“ und der „Friedhofstraße“. Sie überqueren an einer geeigneten Stelle nach Angabe der Eltern!

5. Kinder, die aus dem Bereich der Straßen

  • „Bürgermeister-Mohr-Straße“
  • „Geschwister-Scholl-Straße“
  • „Bürgermeister-Dengler-Straße“
  • „Bürgermeister-Volk-Straße“
  • „Dietrich-Bonhoeffer-Weg“
  • „Carl-Kern-Weg“
  • „Heinrich-List-Weg“
  • „Am Lettacker“
  • „Am Thoracker“

kommen, achten auf den Straßenverkehr bei der Überquerung der „Friedhofstraße“.

Die Kinder gehen auf dem gleichen Weg, den sie zur Schule benutzen, auch wieder nach Hause!!!

Im Unterricht wird das Verhalten am und im Schulbus behandelt. Trotzdem sollten Sie mit Ihren Kindern das Verhalten an der Bushaltestelle besprechen! Die Kinder sollen nicht vor dem Bus die Straße überqueren und erst nach der Abfahrt des Busses die Straße überqueren.

Buskinder…
… verhalten sich an der Bushaltestelle verkehrsgerecht und betreten beim Warten auf den Schulbus keinesfalls die Fahrbahn!
Beim Ein- und Aussteigen nehmen sie Rücksicht aufeinander und drängeln nicht!
Während der Fahrt befolgen sie die Anweisungen der Busfahrer !!!
Buskinder aus den Stadtteilen Lauerbach und Schönnen überqueren die Bundesstraße 45, falls notwendig, an den dort vorhandenen Fußgängerampeln.
Buskinder aus dem Stadtteil Roßbach überqueren
die „Kreisstraße Nr. 49“.